Heute stellen wir die Mannschaft aus Kolumbien vor.

Kolumbien – Die Drogenkönige

„Das Spiel Kolumbien gegen XY konnte nur mit 30 Minuten Verspätung angepfiffen werden – die kolumbianischen Spieler hatten die Linien weggekokst“.

Diese und ähnliche Meldungen begegnen uns immer wieder, wenn das Team aus Südamerika bei einer Weltmeisterschaft oder einem anderen großen Fußball-Turnier vertreten sind. Kein Wunder, denkt man sich, wenn man mal einen Blick auf den Kader wirft. Die Spieler heißen schließlich tatsächlich wie Drogenbarone und 80er-Jahre Pornostars – beides bekanntlich Berufsgruppen die gerne im Schnee spielen. Carlos Sanchez, James Rodriguez oder auch einfach nur Alcatraz nennen sich die Herren, die vor dem ehemals in Köln aktiven Fliegenfänger Faryd Mondragon das Feld bespielen.

Ohne große Stars, aber mit einer ordentlichen Portion Teamgeist will man sich bei der WM2014 gegen Japan, Griechenland und die Elfenbeinküste durchsetzen. Da sich die bisherigen Erfolge bei großen Turnieren eher in Grenzen halten, wäre das Erreichen des Achtelfinals wohl schon eine kleine Sensation. Bei den letzten Teilnahmen, 1998 in Frankreich und 1994 in den USA war bereits nach der Vorrunde Schluss. 1990 in Italien und 1962 in Chile scheiterte man im Achtelfinale.

Egal ob pünktlich oder verspätet angepfiffen wird – In der Gastronomiewelt Glemstal zeigen wir euch die Auftritte der Kolumbianer in Brasilien natürlich bei unserem Public Viewing.