Heute stellen wir die Mannschaft aus Japan vor.

Japan – Die Artisten

Keiner spielt so artistischen Fußball wie die Japaner! Zehn Sekunden in der Luft stehen, den Ball mit Lichtgeschwindigkeit in die Maschen hämmern, während der Torwart in immer gleicher Körperhaltung gefühlt von einer Eckfahne zur anderen fliegt – das können nur Japaner. Zumindest in den Kult-Anime Serien wie „Kickers“ aus den 90er Jahren. In Wahrheit ist es doch meistens so, dass wir, die wir von dieser Zeit und diesen Serien geprägt sind, spiele der japanischen Nationalmannschaft anschauen und insgeheim ständig darauf warten, dass endlich mal einer einen Fallrückzieher mit dreifachem Salto vollführt. Vergeblich!

Dennoch, der japanische Fußball kann sich sehen lassen. Immer mehr japanische Spieler können in den großen europäischen Ligen Fuß fassen. Zwei der wichtigsten Spieler des Teams und auch in Deutschland wohlbekannt sind zum einen Shinji Kagawa, der erst mit Dortmund Meister wurde und nun bei Manchester United wirbelt. Zum anderen Shinji Okazaki, der bei Stuttgart eher glücklos war, bei Mainz aber nun eine echte Tormaschine und zudem der zweiterfolgreichste Torschütze aller Zeiten der japanische Nationalmannschaft ist. Der Stuttgarter Gotoku Sakai soll auch bei der Weltmeisterschaft für Stabilität in der Abwehr sorgen. In Gruppe C kriegen es die Japaner bei der WM in Brasilien mit Griechenland, Kolumbien und der Elfenbeinküste zu tun. Eine Gruppe, die schwer einzuschätzen ist und demnach völlig offen. Und wer weiß, vielleicht überrascht uns ja doch endlich mal einer der japanischen „Kickers“ mit einem artistischen Handstand-Überschlag-Hackentor.

In der Gastronomiewelt Glemstal seht ihr’s auf großer Leinwand und unseren HD-Fernsehern.