Heute stellen wir die Mannschaft aus Bosnien und Herzegowina vor.

Bosnien und Herzegowina – Der Neuling

Noch nie hat es die bosnisch-herzegowinische Nationalmannschaft zu einem großen Turnier geschafft. Auch wenn es oftmals gut aussah, scheiterte man am Ende spätestens in den Play-Offs.

Am 15. Oktober 2013 war es dann endlich soweit: aufgrund der besseren Torbilanz gegenüber Griechenland, war das Team um Trainer Safet Sušić erstmals qualifiziert. Ein toller Erfolg für die Balkanrepublik, der eine große nationale Euphorie auslöste. Doch was ist drin, bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien? In Gruppe F geht es gegen Titel-Mitfavorit Argentinien, Nigeria und Iran. Das Team, gespickt mit zahlreichen (Ex-)Bundesligaspielern wie VfB-Stürmer Vedad Ibišević, Sejad Salihović, Edin Dzeko oder Zvjezdan Misimović, rechnet sich natürlich gute Chancen aus, den zweiten Platz zu erreichen und ins Achtelfinale einzuziehen. Allerdings: Torwarttrainer ist der ebenfalls aus der Bundesliga bekannte Tomislav Piblica. Und wenn der auch nur die Hälfte seines Wahnsinns, der ihm seiner Zeit seinen speziellen Ruf eingebracht hat, an seine Schützlinge weiter gibt, steht das Tor der Bosnier womöglich gelegentlich offen wie ein Scheunentor. Die spannende Frage ist außerdem, ob Vedad Ibišević bei der WM 2014 mal wieder durch Tore überzeugen kann, oder ob er sein Team mal wieder durch ziemlich dämliche rote Karten selbst schwächt. Watch Full Movie Streaming Online and Download

Bei uns in der Gastronomiewelt Glemstal kriegt ihr die Antworten auf all die Fragen, die der WM-Neuling aufwirft. Auf den Fernsehern in brillantem Full-HD und natürlich beim Public Viewing auf unserer Riesenleinwand.