Bildquelle
Glemsbrunnen im Glemswald in Stuttgart
Foto/Urheber: Harke

„Das Wandern ist des Müllers Lust“ – dies erkannte schon im 19 Jahrhundert der deutsche Dichter Wilhelm Müller, weit bevor das Wandern durch angesagte Arten wie Nordic Walking, Geocaching oder Wander-Apps die breite Masse erreichte.

Entdecken Sie Leonberg

Wandern in seiner ursprünglichen Form diente der Aufklärung und der Entdeckung. Naturbegeisterte Menschen gingen hinaus um die Schönheit und Vielfalt der Natur zu entdecken. Diese Naturverbundenheit prägt auch bis heute unser Anschauungsbild vom Wandern. Egal zu welcher Jahreszeit, die Natur bietet immer etwas Sehenswertes um es zu Fuß oder mit dem Rad zu erkunden. Da machen auch das Glemstal und die Wanderwege rund um Leonberg keine Ausnahme. Die Stadt Leonberg hat eigens für das Thema Rad- und Wanderwege eine Seite auf ihrer Homepage eingerichtet, um alle sehenswerten Touren dort aufzulisten: www.leonberg.de.

Der Glemsmühlenweg

Der wohl bekannteste Wanderweg ist der Glemsmühlenweg. Dieser führt vorbei an beeindruckenden Felsformationen, zahlreichen Feldern und wie der Name schon sagt, an 19 Mühlen. Diese haben alle eine historische Bedeutung für die Region rund um Leonberg, Ditzingen, Hemmingen und Markgröningen.

Auf der etwa 40 km langen Strecke passieren Sie auch das Restaurant und den Biergarten der Gastronomiewelt Glemstal. Hier können Sie bei einem kühlen und frischgezapften Bier eine Zeit lang verweilen. Für die nötige Kraft können Sie sich mit einem unserer mit viel liebe zubereiteten Vesperbrettern stärken, bevor Sie sich wieder auf den Weg machen um die Natur und die frische Luft auf dem Radwanderweg zu genießen. Sollten Sie mit dem Auto anreisen wollen, um vom Biergarten aus zu starten, können Sie auf einem der ca. 150 Parkplätze parken. Auch für Motorradfahrer sind genügend Stellplätze vorhanden.