Heute stellen wir die Mannschaft aus der Niederlande vor.

Niederlande – Der ungeliebte Nachbar

„Orange trägt nur die Müllabfuhr“ oder „Ohne Holland fahr’n wir zur WM“ (galt zumindest bei der WM 2002) – sind nur zwei der zahlreichen beliebten Sprüche, mit denen der deutsche Fußballfan über die Nachbarn aus Holland lästert. Die Deutsch-Niederländische Fußballrivalität hat mittlerweile sogar einen eignen Wikipedia-Eintrag – Frank Rijkaard’s feuchtem Gruß in Rudi Völler’s Mähne sei Dank.

Dennoch, bei aller Rivalität, muss man den Nachbarn mittlerweile durchaus zugestehen, ansehnlichen Fußball zu spielen. Mit Arjen Robben, Robin van Persie oder Wesley Snijder hat der ehemalige Bayern-Trainer Louis van Gaal einige internationale Topstars in seinem Aufgebot für die kommende Weltmeisterschaft in Brasilien.

Die Niederlande, die sich über die Jahre den Ruf des Leverkusens des Weltfußballs erspielt haben, konnten bisher weder bei einer Europameisterschaft, noch bei einem weltweiten Vergleich einen Titel erringen und wurden bestenfalls Zweiter. Nun lechzen nach der Finalteilnahme 2010 in Südafrika (0:1 Niederlage gegen Weltmeister Spanien) natürlich alle ganz besonders nach einem Titel.

In Gruppe B wartet mit Spanien zum Auftakt erstmal ein richtiger Hammer auf Huntelaar & Co. Die weiteren Vorrunden-Gegner Australien und Chile sollten allerdings keine Probleme für die „Elftal“ darstellen. Als Gruppenzweiter würde Oranje allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit im Achtelfinale auf Gastgeber Brasilien treffen. Dass unsere Nachbarn dort was holen können, wagen wir ernsthaft zu bezweifeln. Schon am 28.06. (natürlich Live in der Gastronomiewelt Glemstal) heißt es dann wohl (mal wieder) „Schade Holland, alles ist vorbei!“